Dietmar Vogel tritt zurück

Randersacker, Kirche, Bürgermeister
Randersacker, Kirche St. Stephanus vom Weinberg aus

Das neue Jahr ist noch jung und schon gibt es eine Überraschung: Der erste Bürgermeister, Dietmar Vogel hat seinen Rücktritt bekannt gegeben. Am kommenden Mittwoch wird er den Gemeinderat um seine Entlassung bitten. Damit wird der Weg zu Neuwahlen geebnet.

Dieser Rücktritt kommt viel zu spät. Großer Schaden ist mittlerweile eingetreten. Neben den Kosten ist das Image von Randersacker stark belastet. Seit mittlerweile zwei Jahren wird Randersacker nur von einem Stellvertreter regiert. Zwischenzeitlich ist Frau Kirschbaum aus gesundheitlichen Gründen vom Amt zurück treten und auch zwei Gemeinderäte wollten dies nicht länger mittragen und baten um Entlassung. Das Durcheinander und die großen Schwierigkeiten, die Randersacker in dieser Zeit durchleben musste, sind hinlänglich bekannt.

Jetzt gilt es, eine stabile und zielgerichtete Zukunft zu planen und umzusetzen. Die Randersackerer werden IHREN Bürgermeister direkt wählen und damit unseren Heimatort in eine hoffentlich positive Zukunft lenken können. Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, lesen Sie sie hier.

Überraschung zum Jahresende

Die turbulenten Vorgänge im Randersackerer Rathaus sind uns allen bekannt. In der letzten Sitzung schließlich gab es eine große Überraschung Die Räte Matthias Henneberger und Otto Schenk (beide ÖDP) baten darum, sie in der kommenden Sitzung offiziell von ihren Pflichten zu entbinden. Nach 20 Jahren der konstruktiven und erfolgreichen Opposition, nach einer Zeit als „Reißnagel“ der auch einen „dicken Hintern bewegen kann“, legen die beiden ihr Amt nieder.

Es ist durchaus zu verstehen, denn es scheint, als könne die Opposition im Randersackerer Gemeinderat nicht wirklich viel ausrichten. Die Übermacht, die der UWG-Block mit seinen Verbündeten innehat, der Umstand, dass der rechtskräftig verurteilte 1. Bürgermeister Dietmar Vogel von diesem Block insgeheim immer noch gestützt und so die unhaltbare politische Schwebelage in Randersacker unverdrossen weiter befeuert wird, ist ohne Frage enorm frustrierend.

Und so appellierte Matthias Henneberger in seiner Abschiedsrede auch aufs Intensivste an Herrn Vogel, das Amt endlich freizugeben und nicht länger auf eine Würde zu pochen, von der niemand, einschließlich ihm selbst vermutlich, wirklich glaube, dass er sie jemals wieder einnehme.

Des einen Leid…

Vermutlich werden einige im Rathaus nicht sehr traurig über die Entscheidung der Herren Henneberger und Schenk sein. Zumal gerade Matthias Henneberger deutlich und klar benannte, warum er den jetzt amtierenden Stellvertretenden Bürgermeister Oliver Liedtke für unwählbar hielt. Neben der Frage nach Sachkenntnissen, die Herr Liedtke nicht zufriedenstellend beantworten kann gab es mehrere Vorfälle die zeigten, dass auch die demokratische Bürgernähe, sowie der Umgang mit Kritik und Fragen durch die Randersackerer Bürger nicht zu seinen Stärken gehören.

Auch der Umstand, dass UWG und SPD immer noch das Hauptproblem Dietmar Vogel klein reden und damit am unhaltbaren Zustand der Randersackerer Politik festhalten, wurde von Herrn Henneberger immer wieder offen benannt. Ebenso wie die Tatsache, dass offenbar politische Opposition in persönliche Feindseligkeiten resultierten und immer wieder resultieren, wurde zu Recht deutlich kritisiert.

Fraglos ist die Opposition eine der schwierigsten politischen Positionen. Sie erfordert Mut, Einsatzbereitschaft und das sprichwörtliche „dicke Fell“. Die Herren Henneberger und Schenk zeigten immer wieder, dass sie über diese Eigenschaften verfügen und dass sie, auch wenn es sich oft für sie nicht so anfühlte, sehr wohl und sehr erfolgreich der „Reißnagel sein konnten, der auch einen dicken Hintern bewegt“.

Mit tiefem Dank und sehr ungern sehen wir sie gehen und wünschen ihren Nachfolgern Kraft, Entschlossenheit und die nötige Energie die es braucht, endlich wieder der Gemeinderat einer erfolgreichen und florierenden Gemeinde zu sein statt nur eine Gruppe von Menschen, in der die Bündnismehrheit zwar immer wieder Zusammenarbeit fordert, dann aber an den persönlichen Eitelkeiten scheitert. Aber vielleicht lernen die Verantwortlichen ja mal dazu.

Abschied vom Sommer mit vielen Festen und Veranstaltungen

Die "Blaue Flamme" am Place de Vouvray. Nur eines der Kunstwerk im Ort
Die „Blaue Flamme“ am Place de Vouvray. Nur eines der Kunstwerk im Ort

Ein heißer Sommer neigt sich dem Ende und in Randersacker wird noch einmal richtig gefeiert. Der September wartet mit einigen Veranstaltungshighlights auf, die Sie auf keine Fall versäumen sollten. Für jeden ist etwas dabei und natürlich gibt es die wichtigsten Zutaten zu einem schönen Herbst: Federweißen, Wein und reichlich Leckereien.

03.09 -05.09: Frankencup Kreuzheben, Kirchweih Schützenwiese

Im Rahmen der Randersackerer Kirchweih messen sich unsere starken Männer von der SG mit Konkurrenten aus ganz Deutschland. Natürlich ist der Wettbewerb eingebetet in viele Rahmenveranstaltugen, Gemütlichkeit, Musik und gutes Essen. A propos: Das Kesselfleischessen am Motag ist immer das Highlight für die Liebhaber der fränkischen Küche.

– 09.09.2016: Bolzplatzturnier der SPD

Alle jungen Fußballer sind eingeladen, sich beim Turnier am Bolzplatz am Main zu messen. Es gibt tolle Preise zu gewinen und wer weiß, vielleicht können wir hier das eine oder andere Nachwuchstalent erleben?

10.09. – 11.09. : MainWeinKunst offene Keller

Auch in diesem Jahr laden Randersackers Winzer wieder in ihre Höfe ein. Viele Künstler haben sich dieser Einladung angeschlossen und präsentieren ihre Werke. Zahlreiche Musikveranstaltungen, gutes Essen und natürlich die wunderbaren Frankenweine aus Randersackers Lagen runden diese einmalige Veranstaltung ab. Mehr Infos und Bilder finden Sie hier.

– 18.09.2016: Hähnekrähen Kleintierzuchtverein

In der malerischen Zuchtanlage des Vereines auf dem Gerstberg findet das alljährliche Hähnekrähen statt. Zahlreiche Arten von Hühnervögeln und anderen Kleintieren können hier bestaunt werden. Auch fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

20.09.2016: Weinprobe fränkische Flaschenpost

Frau Brock lädt ein in die „Fränkische Flaschenpost“ zur Weinprobe. Dieses Mal etführt sie uns nach Italien. 12 Weine werden verkostet, dazu gibt es eine raffinierte italienische Brotzeit.

23.09.2016: Kulturherbst SPD

Der Kulturherbst findet im gesamten Landkreis statt. Jede Ortschaft präsentiert einen Tag lang, was sie der Welt gerne zeigen möchte. Schon seit einigen Jahren nimmt Randersacker an diesem Großevent teil. Das diesjährige Ausstellungsthema lautet: „Kinder helfen Kindern“. Außerdem dreht sich alles um den „Kirchturm“ und die „Spurensuche – hier und Ort“.

 

24.09.2016: Kinderkleidermarkt Kindergarten im Sonnenstuhl

Der Elternbeirat des Kindergartens lädt in die Sportanlage Sonnenstuhl. Natürlich gibt es neben der Möglichkeit Kinderkleidung zu kaufen und zu verkaufen auch Kaffee und Kuchen sowie sicher so manche nette Begegnung.

25.09.2016: Prozession zum Randersackerer Käppele

Ein Herbstmorgen, Gebet und Kontemplation in der Natur mit Gottesdienst in unserer Bergkapelle. Sicher eine schöne Einstimmung auf das Erntedankfest, welches wir genau eine Woche später feiern.

25.09. 2016: Kirchweih in Lindelbach

Der Ortsteil Lindelbach lädt zum Fest. Das Motto „Kunst und Kulinarik“ klingt vielversprechend und wird bestimmt noch übertroffen.

 

Na? Da sage noch einmal einer, auf dem Land sei nichts los. Bei uns in Randersacker gibt es das ganze Jahr etwas zu feiern oder zu bestaunen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß, nette Begegnungen und einen wunderschönen Herbstanfang.

Endlich Sommer! Der August wird richtig schön

Sommer am Main
Sommer am Main

Noch 2 Tage, liebe Leser, dann ist es endlich so weit: der 01. August DIE SOMMERFERIEN, sind endlich da! Freuen Sie sich auch schon auf die schönste Zeit des Jahres? Egal, ob Sie weg fahren, bei uns zu Gast sind oder auch zu Hause bleiben, lassen Sie mich Ihnen vorab schon wunderschöne und erholsame Ferien wünschen.

Wie jedes Jahr, haben sich viele Randersackerer was einfallen lassen und ein tolles Ferienprogramm für die Kinder zusammen gestellt. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Aktiven herzlich bedanken. Ihr Engagement, Ihr Ideenreichtum hat auch meinen Kindern in den vergangen Jahren so manches tolle Ferienerlebnis beschert.

Und was ist mit den Großen??

Die kommen natürlich auch nicht zu kurz! Sommerfeste, Weinfeste und eine informative Veranstaltung rund um Tradition und Brauchtum laden ein, die warmen Abende zu genießen und mit Familie, Freunden und Nachbarn zu feiern.

Vom 10.08. bis 15.08. veranstaltet das Gasthaus Teufelskeller eine Traditionellen Festtage. Herrliche Weine und so manches fränkische Schmankerl warten in der idyllischen Gaststätte zwischen Weinberg und Main auf Sie.

Vom 11.08. bis 15.08. lädt das Weingut Alfred Schmachtenberger zum Sommerfest.

Am 15.08. Findet „Kräuterbüschel“ in der Kirche statt. Eine alte Tradition zu Mariä Himmelfahrt, die auch bei uns liebevoll gepflegt wird

Ab dem 20.08. bis zum 22.08. findet das urige Hof- und Tanzplanfest statt. Ein kleines, stimmungsvolles Weinfest gleich hinter der Kirche, auf das sich die Randersackerer jedes Jahr aufs Neue freuen.

Am 28.08. feiert die SPD am Radweg ihr traditionelles Brückenfest am alten Brückenpfeiler

Am gleichen Tag lädt die Lindelbacher Liste zum Mopedausflug.

Einem schönen August steht nichts mehr im Wege. Genießen Sie die herrlichste Zeit des Jahres.

Veranstaltungen im Juli: Schöne Sommerabende garantiert!

Ja, genau das ist er, der Sommerabend
Ja, genau das ist er, der Sommerabend

Was das Wetter angeht, so hat dieser Sommer sicherlich noch reichlich Luft nach oben. Doch für das Summer-Feeling ist dennoch gesorgt hier bei uns in Randersacker. Abwechslungsreiche Veranstaltungen im Juli sorgen für schöne Abende, egal, was Petrus dazu sagt.

– am 15.07.2016 lädt die Gemeinde Lindelbach zum Weinfest und Beatabend. Nette Gesellschaft, heiße Rhythmen und leckere Kleinigkeiten sorgen für Partyflair. Fehlen nur noch Sie, Ihre Freunde und reichlich gute Laune. Das Fest dauert bis zum 16.07.2016

– Am 16.07.2016 lädt die Vinothek „Fränkische Flaschenpost“ zur Weinprobe. Das Motto lautet: „Ein Sommernachtstraum“. Im urig-romantischen Martinshof können herrliche Sommerweine verkostet und das Leben genossen werden.

– Vom 22.07.2016 bis zum 24.07.2016 lädt die Soli Randersacker zum „SommerWeizen“ auf den Place de Vouvray ein. Der wunderbar gestaltete Platz wird zum Treffpunkt nicht nur für Radsportfreunde. Geselliges Beisammensein, köstliche Speisen und Getränke und hoffentlich das passende Wetter sorgen für einen wunderbaren Sommerabend unter Freunden und Nachbarn.

Na? Ganz schön was los bei uns, oder? Bestimmt sehen wir uns auf einer der Juli-Veranstaltungen. Und wer einfach in Ruhe einen herrlichen Sommerabend genießen will, findet bestimmt ein schönes Plätzchen am Main oder in den Weinbergen.

Wohl Sein! Bild: Rolf Hanke/pixelio.de
Wohl Sein! Bild: Rolf Hanke/pixelio.de

Die jungen Winzer laden ein

Hier wächst, was bald in Gläsern glitzert...der Wein
Hier wächst, was bald in Gläsern glitzert…der Wein

Ein Blick in den Veranstaltungskalender verrät: eine ganze Menge! Vom 01. – 03.07.2016 laden die jungen Weinmacher ans Mainufer ein. Genießen Sie frische, junge Weine und kleine Köstlichkeiten. Die zauberhafte Sommeratmosphäre am Mainufer gibt es noch mit dazu.

Am letzten Tag findet das alljährliche Strandkonzert am Main statt. Musik, guter Wein, nette Gesellschaft: Was braucht man mehr für einen gelungenen Sommertag?